Impressionen aus Bad Rappenau
Tourismus — Bad Rappenauer Parkanlagen

Bad Rappenauer Parkanlagen

Schatten

Bad Rappenau - das Bad im Blütenmeer

Bad im Blütenmeer

Auch nach der Landesgartenschau 2008 sind die Bad Rappenauer Gärten- und Parkanlagen in ihrer ganzen Vielfalt ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Die drei bunten großen Parks – der Salinengarten, der Kurpark und der Schlosspark - bieten auf rund 29 Hektar Erholung für Körper, Geist und Seele.

Wir laden Sie ein, sich hier auf der Internetseite einen ersten Eindruck über die grünen Oasen Bad Rappenaus zu verschaffen. Dies ist jedoch kein Vergleich mit dem echten Parkerlebnis. Die Grünanlagen haben zu jeder Jahreszeit ihren Reiz, um bei einem erholsamen Spaziergang erkundet zu werden. Im Frühjahr leuchten tausende von Schneeglöckchen und Krokussen, gefolgt von Tulpenblüten. Im Sommer versinkt Bad Rappenau in einem verschwenderischen Blütenmeer. Genießen Sie im Herbst die letzte Kraft der Sonnenstrahlen, welche die Parkanlagen in einem goldenen Licht erscheinen lassen. Auch im Winter, wenn die Natur ruht, ist ein Parkbesuch lohnenswert - Raureif, Frost und Schnee bilden bizarre Formen und lassen Büsche, Bäume und Sträucher in einem anderen Bild erscheinen.

 

Und hier noch ein paar nützliche Informationen:

Öffnungszeiten/Eintritt:
Die Parkflächen sind ganzjährig rund um die Uhr für Sie geöffnet. Der Eintritt ist
frei (außer bei Sonderveranstaltungen).
In den Bad Rappenauer Parkanlagen sind Hunde nicht gestattet.


Besondere Veranstaltungen:

  • Glühweinmarkt im Salinenpark
      Am zweiten und dritten Januarwochenende dreht sich alles rund um den Glühwein.
  • Lichterfest im Kurpark
      Traditionell am Wochenende Mitte August versinkt der Kurpark im Lichtermeer. Festhöhepunkt ist das nächtliche musikalische Feuerwerk.
  • Garten & Genuss im Salinenpark
      Die große Gartenmesse am dritten Wochenende im September mit Nützlichem und Dekorativem für Draußen, vielen Garten-Tipps und kulinarischen Schmankerln
  • Regelmäßige Veranstaltungen:
      Parkführungen mit Wissenswertem über Blumen, Büsche und Bäume.
      Führung Historische Sole-Bohranlage im Salinenpark mit Interessantem aus der 150jährigen Geschichte der Bad Rappenauer Saline
      In den Sommermonaten wird sonntäglich in der Konzertmuschel im Kurpark ein Frühkonzert angeboten, der Eintritt dazu ist frei. Und auch unter der Woche spielt bei schöner Witterung die Kurkapelle Musik zur Kaffeestunden in der Konzertmuschel.

 

Barrierefreiheit

Ebene, rollstuhlgerechte Wege
Salinensteg mit Fahrstuhl zwischen Salinenpark und Kurpark
Rollstuhlgerechtes WC im Kurhaus am Kurpark, im Salinencafé im Salinenpark und im Wasserschloss im Schlosspark.

 

Gastronomie

Kurcafé
Kurcafé im Salinenpark
Wiener Spezialitäten-Café mit Flair
www.kurcafe-badrappenau.de
April - November: tägl. 10 - 22 Uhr
Dezember - März: Di - Fr 13 - 22 Uhr, Sa + So 10 - 22 Uhr

 

Zeitwald-Wirtschaft
Zeitwald-Wirtschaft
der urige Erlebnisbiergarten im Salinenpark
www.metzgerei-gollerthan.de
April - September: bei schönem Wetter
Mo - Sa ab 14.00 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 11.00 Uhr
Oktober- März:
Sonn- und Feiertag ab 11.00 Uhr, für
Gruppen auf Anfrage
 

Kurhaus-Gastronomie und Seegartenlaube im Kurpark
Kurhaus-Gastronomie und Seegartenlaube im Kurpark
www.kurhaus-gastro.de
Mo - Sa ab 11.30 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 10 Uhr
 

Kurpark

Kurpark
Der Kurpark entstand an seiner heutigen Stelle in den 1960er Jahren. Eine umfangreiche Sanierung und Umgestaltung wurde anlässlich der Landesgartenschau 2008 vorgenommen. Er befindet sich am östlichen Stadtrand von Bad Rappenau zwischen Fritz-Hagner-Promenade und Piaweg. Das Herzstück des Parks bildet der Kurparksee. Das Nordufer des Sees ist sehr linear und architektonisch gestaltet. Das Südufer hat eine geschwungene Uferlinie, die mit Kiesschüttungen und Staudenpflanzungen naturnah angelegt wurde. Der Überlauf des Sees mündet in den renaturierten Mühlbach, der den gesamten Park durchfließt. Nördlich des Sees befinden sich die Staudenfacetten. Diese pyramidenförmig angelegten Staudenbeete entfalten insbesondere im Frühsommer eine starke Leuchtkraft. Farbenprächtig präsentieren sich auch die in Blattform angelegten Wechselflorbeete, die jeweils im Sommer und Herbst neu bepflanzt werden. Im östlichen Bereich schließen sich weitläufige Rasenflächen mit altem Baumbestand sowie zwei Kinderspielplätzen an. Auch befindet sich hier der Salinensteg, ein filigranes Bauwerk aus Stahl und Glas mit Fahrstuhl und einer gegenläufigen Doppelwendeltreppe, um den Höhenunterschied zum Salinenpark jenseits der Bahngleise zu überwinden.

Wir laden Sie zu einem virtuellen Spazierganz durch den Kurpark ein - <einfach hier klicken!>

Salinenpark

Salinenpark
Der Salinenpark befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Rappenauer Salzfabrikation. Nach Schließung der Saline 1972 und Abbruch der Siedehäuser 1973 entstand an ihrer Stelle ein Park mit weitläufigen Rasenflächen und Baumbestand. Anlässlich der Landesgartenschau 2008 wurde das Gelände grundlegend umgestaltet und saniert.

Er befindet sich am Ende der Weinbrenner- und Salinenstraße. Auf der Hochfläche des Schwärzbergs entstanden die zu jeder Jahreszeit attraktiven Solegärten, welche mit Stauden und Gräsern das Thema „Salz, Sole und Gesundheit“ aufarbeiten. Den Höhenrücken bildet das Feuerbeet, das mit über 1000 m² größte Wechselflorbeet Bad Rappenaus. In den Farben rot, weiß und schwarz symbolisiert es die historische Salzgewinnung mittels Siedepfannen au dem Gelände der ehemaligen Bad Rappenauer Saline.

Salinenpark
Eine weitere Attraktion stellen die Rosengärten dar, die entlang der historischen Gebäude von Kur- und Klinikverwaltung sowie dem Haus der Gesundheit angelegt wurden. Am Südhang des Salinengartens befindet sich das Lavendel-Labyrinth in der Form eines baltischen Rades. Von hier aus führt ein mit Magnolien gesäumter Weg direkt zur wohl größten Attraktion des Parkgeländes - dem Gradierwerk, eine Art Freiluft-Inhalatorium und das einzige in Baden-Württemberg, bei welchem heilkräftige Sole über Schlehenreisig rieselt, verdunstet und somit die Umgebungsluft mit Salz anreichert. Das Gradierwerk bildet den Auftakt der Soleachse, an der sich in Umgebung alter Bäume und weitläufiger Rasenflächen die denkmalgeschützten Bohrhäuser, der Bohrturm sowie das alte Tretrad anschließen. Den nördlichen Abschluss des Salinengartens bilden 9 individuell gestaltete Mustergärten, in denen der Besucher nicht nur Ruhe sondern auch Anregungen für die eigene Gartengestaltung finden kann.

Wer etwas für die Gesundheit tun will, dem stehen im Salinenpark verschiedene Aktiv-Parcours-Geräte zur Verfügung. Der Höhenunterschied zwischen Salinen- und Kurpark wird durch den Salinensteg, ein filigranes Bauwerk aus Stahl und Glas mittels Fahrstuhl und einer gegenläufigen Doppelwendeltreppe überwunden

Wir laden Sie zu einem virtuellen Spazierganz durch den Salinenpark ein - <einfach hier klicken!>

Schlosspark

Schlosspark
Im Schlosspark direkt neben dem Stadtzentrum wird das historische Wasserschloss von einem geographischen Arboretum umgeben. Gehölze aus neun Regionen rund um den Globus können als Sammlung bewundert werden. Einen weiteren Themenbereich bilden verschiedene Strauchpfingstrosen, die jährlich ihre Farbenpracht entfalten. Drei künstlerisch gestaltete Quellen speisen am Quellenhain ein Bächlein, welches quer durch die Innenstadt entlang der Grünspange in den Kurparksee fließt. Für Gesundheitsbewusst gibt es eine Quellwasser-Kneipp-Tretanlage.

Wir laden Sie zu einem virtuellen Spazierganz durch den Schlosspark ein - <einfach hier klicken!>