Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Krokus

  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Tulpen

  • Gradierwerk

    Gradierwerk Besucher

  • Bad Rappenau

Vom 25.03. - 30.04.2017 im Wasserschloss Bad Rappenau, geöffnet jeweils Sonntags von 13 - 17 Uhr.

Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, dem 25. März 2017 um 19.00 Uhr mit einer Einführung durch Frau Dr. Martina Kitzing-Bretz und musikalischer Begleitung von Nataša Rikanovic und Petra Hilser.

Die großzügigen und hellen Räumlichkeiten  im Wasserschloss Bad Rappenau bieten ideale Voraussetzungen für die Arbeiten der  freischaffenden Künstlerin. Mit „LOST PARADISE“ bespielt sie (in Andeutung auf ihre Ausstellung  „IN PARADISE“ von 2015) erneut die 1. Etage mit neuen Grafiken, Objekten und Installationen. Wie in den letzten Ausstellungen präsentiert sie im Turmzimmer auch „Schüler-Arbeiten“,  zum einen aus ihrem Kunstatelier für Erwachsene, zum anderen aus einem Kinderkurs an der Jugendkunstschule Heilbronn und einer Kooperation der Jugendkunstschule mit der Heilbronner Christiane Herzog-Schule.

Karin Dorn-Tetzlaff lebt und arbeitet in Leingarten und Stuttgart und unterhält im Atelierhaus des Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs ihr  Atelier. Sie studierte an der staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart als Gast in der Klasse von Prof. M. Eigenheer freie Grafik und ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Baden-Württemberg, im Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs sowie im Künstlerbund Heilbronn. Die freischaffende Künstlerin ist regelmäßig in Gruppen- und Einzelausstellungen vertreten, zuletzt 2016 mit der Einzelausstellung „BLICKE UND ORTE“ in der Galerie RAUM FÜR KUNST, Möckmühl-Ruchsen sowie mit Beteiligung an den Ausstellungen „BRENNEND“ Marienkirche Frankfurt/Oder, Künstlerbund Heilbronn und „RAUM und KLANG“ ,  BBK Stuttgart. Die Künstlerin unterrichtet seit Jahren privat und ist Lehrbeauftragte an der Hector -Kinderakademie Obersulm, der VHS Neckarsulm und der Jugendkunstschule Heilbronn.
In ihren Grafiken, Objekten und Installationen verbindet sie innere und äußere Räume. Diese beschäftigen sich mit  Themen wie der Suche nach Heimat, Werden und Vergehen und der Urkraft des Lebens. Raum, Klang, Stille sowie Natürlichkeit,  Bewegung und Rhythmus sind hierbei elementar.

Die Presse schrieb zuletzt über ihre Arbeiten:
„… Allen ihren Blütenformen, ob reduziert in Ton oder stilisiert in der Grafik ist eins gemeinsam: Der Blick tief ins Innerste der Blütenkelche, die für das Schöpferische und Sinnliche in der Welt stehen… „ (Heilbronner Stimme, 2016)
„…So gebietet Karin Dorn-Tetzlaff mit der buddhistischen Beschränkung von drei schlichten Schalen Ruhe …“ (Stuttgarter Zeitung, 2016)

Am Sonntag, 30. April öffnet die Ausstellung ab 13.00 Uhr ein letztes Mal.  Zur Finissage um 16.30 Uhr sind nochmals alle Interessierten eingeladen: es gibt zusammen mit der Rezitatorin Kerstin Müller und Ewa-Kubath-Dorn eine kurzweilige deutsch-polnische Lesung „Auf den Spuren der polnischen Dichterin Halina Poswiatowska“. Danach ist Gelegenheit zum Ausstellungsrundgang mit der Künstlerin.

Als Highlight bietet Karin Dorn-Tetzlaff während des Ausstellungszeitraums in den Räumen der Ausstellung am Freitag, den 21.04.2017 von 11.00-16.00 Uhr einen Druck-Workshops für Erwachsene an. Anmeldung & Info: Kulturamt Stadt Bad Rappenau, Telefon 07264/922-161, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Tipp: Nataša Rikanovic und Petra Hilser sind nach der Ausstellungseröffnung nochmals am Samstag, 22. April 2017 im Wasserschloss Bad Rappenau zu erleben! Ab 19.30 Uhr präsentieren sie im Dachgeschoss ihr  abendfüllendes Programm „TAIGA TIGERS – HIMMEL UNTER UNS“.