Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
  • Brunnen am Markplatz

    Brunnen am Markplatz, Detail, Sommer

  • Ortsdurchfahrt Wollenberg

    Ortsdurchfahrt Wollenberg

  • Dorfplatz Fürfeld

    Dorfplatz Fürfeld

Neubau eines Radweges Bonfeld – Biberach: Planung vorgestellt
Einstimmig hat der Technische Ausschuss der vorgestellten Planung für den Radweg von Bonfeld ab Kläranlage bis zur Gemarkungsgrenze Biberach zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, einen Zuschussantrag zu stellen und den notwendigen Grunderwerb für den Radwegebau und die Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen. Vor der Sitzung hatte sich der Technische Ausschuss vor Ort ein Bild vom Verlauf des neuen Radweges im Bereich der Kläranlage Bonfeld gemacht.

Die Details zur Planung stellten Dipl. Ing. Uwe Zimmermann vom Planungsbüro Zimmermann und Dr. Thomas Münzing, der die landschafts-ökologischen Untersuchungen vornimmt, im Ausschuss vor. Der Radweg mit einer Gesamtlänge von rund 850 m und 2,50 m Breite soll südlich des Fürfelder Bachs zwischen der Kläranlage Bonfeld und der Gemarkungsgrenze Biberach verlaufen. Er soll überwiegend auf bereits bestehenden Erd- bzw. Holzabfuhrwegen gebaut werden und an einen bestehenden geschotterten Waldweg auf Biberacher Gemarkung anschließen. Mit der Stadt Heilbronn werden Gespräche geführt, damit der Weg auf der dortigen Gemarkung weiter ausgebaut wird.

Im Bereich der Kläranlage Bonfeld sollen mit dem Radwegbau auch Maßnahmen zum Schutz der Kläranlage vor Hochwasser verbunden werden. Insgesamt werden die Kosten auf rund 380.000 Euro brutto berechnet. Ein Antrag auf Fördermittel des Landes soll gestellt werden.

Im Rahmen der Planung werden derzeit auch umfangreiche artenschutzrechtliche Erhebungen durchgeführt, um geeignete Ausgleichmaßnahmen festzulegen. Allein 41 Vogelarten wurden im Umfeld der geplanten Trasse gesichtet, so Dr. Thomas Münzing, darunter Goldammer, Feldschwirl und Mittelspecht. Er gab allerdings gleich Entwarnung: „Artenschutzrechtliche Probleme sind hier eher nicht zu erwarten.“

Insgesamt wurde der Bau des neuen Radweges von den Mitgliedern des Technischen Ausschusses begrüßt. Die umfangreichen ökologischen Untersuchungen stießen jedoch teilweise auf Unverständnis. Auch die Nutzung des Radweges durch große landwirtschaftliche Maschinen wurde thematisiert.

20160616 TA RadwegINT 
Bild: Südlich der Kläranlage Bonfeld soll der neue Radweg Richtung Biberach gebaut werden.


Brandschutzsanierung des Kulturhauses Forum Fränkischer Hof: Elektrotechnikarbeiten vergeben
Einstimmig hat der Technische Ausschuss die Arbeiten für die Elektrotechnik im Rahmen der Brandschutzsanierung des Kulturhauses Fränkischer Hof an die Firma Dektro Abel aus Mannheim vergeben. Diese hatte mit einem Angebot in Höhe von 93.595,70 Euro das günstigste von insgesamt zwei Angeboten abgegeben. Der Kostenvoranschlag lag bei 110.789 Euro.
Die Arbeiten sollen im Zeitraum vom 08.08. bis 30.09.2016 ausgeführt werden.