Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
  • Brunnen am Markplatz

    Brunnen am Markplatz, Detail, Sommer

  • Ortsdurchfahrt Wollenberg

    Ortsdurchfahrt Wollenberg

  • Dorfplatz Fürfeld

    Dorfplatz Fürfeld

Feuerwehrhaus Süd im Gewerbegebiet Buchäcker – Vorstellung der Entwurfsplanung
Die Abteilungen Bonfeld, Fürfeld und Treschklingen der Freiwilligen Feuerwehr werden voraussichtlich 2017 zur „Abteilung Süd“ fusionieren und anschließend ein gemeinsames Feuerwehrhaus beziehen, das in der Erweiterung des Gewerbegebiets „Buchäcker“ gebaut werden soll.

Die Entwurfsplanung für das Gebäude stellte Dipl. Ingenieurin Michaela Berkmüller vom Büro kplan, das auf die Projektentwicklung und Gesamtplanung von Feuerwehrhäusern spezialisiert ist, dem Gemeinderat vor.

Das Gebäude ist in zwei Bereiche gegliedert, den eingeschossigen „Funktionsbereich“ mit Fahrzeughalle mit fünf Stellplätzen, einer abgetrennten Waschhalle, Lagerflächen und Werkstatt sowie einem zweigeschossigen „Kopfbau“. Hier sind u.a. Umkleideräume, Sanitärbereiche, Trockenraum, Funkraum und die Haustechnik untergebracht. Im oberen Stockwerk befinden sich Schulungs-, Bereitschafts- und Jugendraum sowie ein Büro und eine Küche. Ein Übungsturm samt Balkon ermöglicht Feuerwehrübungen direkt vor Ort. Im Außenbereich schließen sich ein Übungshof und ein Alarmhof sowie ausreichend Parkplätze an. Das Grundstück wird umzäunt und die Einfahrt mit Toren gesichert.

Die geplanten Gesamtkosten für das Gebäude liegen bei rund 4,7 Mio. Euro, von denen 1,6 Mio. Euro auf den Rohbau und 540.000 Euro auf den Ausbau und die technische Ausstattung entfallen. 880.000 Euro sind für die Außenanlagen vorgesehen, 151.000 Euro für die Möblierung.

 
20160303 FFW Geraetehaus

Planung für das neue Feuerwehrhaus Süd der Freiwilligen Feuerwehr (Bild: kplanAG)

„Gestartet sind wir bei 3,5 Mio. Euro, mittlerweile sind wir bei Gesamtkosten von 4,7 Mio. Euro angekommen. Die Zuschussanträge sind in dieser Größenordnung gestellt“, so OB Hans Heribert Blättgen. Bis ins kleinste Detail sei der Entwurf im Vorfeld mit der Feuerwehr abgestimmt worden, das Ergebnis sei nun ein zukunftsorientiertes Bauwerk, das sich gegebenenfalls auch erweitern lässt.

Auf die Frage nach der Belastbarkeit der geplanten Kosten von Seiten des Gemeinderates verwies Architektin Berkmüller auf die umfangreiche Erfahrung ihres Büros mit vergleichbaren Projekten: „Alle Kennzahlen wurden gründlich geprüft. Wenn sich keine starken konjunkturellen Änderungen ergeben, sind diese Preise realistisch.“

Bedenken hinsichtlich des geplanten Flachdachs äußerte der Sprecher der CDU-Fraktion. Er bat darum, die alternativen Kosten für ein Edelstahldach zu ermitteln.

Der Sprecher der ÖDP erkundigte sich nach den Zufahrtmöglichkeiten zum neuen Feuerwehrhaus und ob auch die Zusammenlegung mit einer weiteren Abteilung, z.B. Babstadt, möglich sei. Ebenso hinterfragte er den im Gebäude vorgesehenen Aufzug. Für die Zufahrt soll ein bereits bestehender Feldweg ausgebaut und mit drei Ausweichbuchten versehen werden, so OB Blättgen. Eine Erweiterung des Gebäudes für die Aufnahme weiterer Abteilungen ist grundsätzlich möglich. Allerdings gelten für das Ausrücken der Feuerwehr genaue Zeitvorgaben, erläuterte Feuerwehrkommandant Felix Mann. Eine Zusammenlegung der neuen Abteilung Süd mit der Abteilung Babstadt sei vor diesem Hintergrund nicht zweckmäßig. Der Einbau eines Fahrstuhls in dem neuen Gebäude macht aus seiner Sicht dagegen durchaus Sinn, um auch die Altersmannschaften problemlos mit in die Aktivitäten der Feuerwehr einbeziehen zu können.

Wann der Baubeginn erfolgt, ist derzeit noch offen, mit 14 – 18 Monaten Bauzeit rechnet Architektin Berkmüller. Aufgrund der Höhe der Kosten müssen die weiteren Planungsleistungen europaweit ausgeschrieben werden.


Bebauungsplan „Gewerbegebiet Buchäcker II“, Stadtteil Bonfeld – nochmaliger Offenlegungsbeschluss gefasst
Einstimmig hat der Gemeinderat dem überarbeiteten Entwurf für den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Buchäcker II“ in Bonfeld zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, ein zweites Offenlegungsverfahren nach dem Baugesetzbuch durchzuführen.

Die öffentliche Bekanntmachung zur Offenlegung erfolgte im Mitteilungsblatt Bad Rappenau Nr. 10 vom 10.03.2016. Der überarbeitete Entwurf des Bebauungsplanes kann mit der Begründung vom 18.03.2016 bis einschließlich 18.04.2016 beim Bauverwaltungsamt im Rathaus Bad Rappenau zu den üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden.

Das 1. Offenlegungsverfahren wurde vom 28.12.2015 bis 28.01.2016 durchgeführt. Dabei ergaben sich einige Änderungen, vor allem zum Thema Artenschutz und Ausgleichsmaßnahmen, die nun eingearbeitet wurden und eine nochmalige Offenlegung erforderlich machen.

Die Verlegung der Ausgleichsmaßnahmen in den Bereich Sesselbach sah der Sprecher der GAL kritisch, da die örtlichen Landwirte eine Verwässerung ihrer Flächen in großem Ausmaß fürchten. Daher stellte die Fraktion den Antrag, Ausgleichsmaßnahmen nicht allein am Sesselbach festzusetzen, sondern geeignete Ausgleichsflächen am Mühlbach sowie auf den Gemarkungen Fürfeld und Bonfeld vorzusehen.


„Gewerbegebiet Buchäcker II“ – Auftrag für die Erschließungsarbeiten vergeben
Einstimmig hat der Gemeinderat den Auftrag für die Erschließungsarbeiten im Gewerbegebiet „Buchäcker II“ in Bonfeld an die Firma Leonhard Weiss aus Bad Mergentheim vergeben. Diese hatte mit 1.854.912 Euro das günstigste von insgesamt neun Angeboten abgegeben.


Feuerwehrangelegenheiten – Zustimmung zur Neuwahl der Abteilungskommandanten und Stellvertreter bei den Abteilungen Fürfeld und Grombach
Einstimmig hat der Gemeinderat der Wiederwahl von Harald Reinhardt zum Abteilungskommandanten und von Tobias Mayer und Ralf Kuttruff zu stellvertretenden Abteilungskommandanten der FFW Abteilung Fürfeld zugestimmt.

Bei der Abteilung Grombach wurde der bisherige Abteilungskommandant Lothar Fleck in seinem Amt bestätigt, ebenso die Neuwahl seines Stellvertreters Heiko Dorsch.

Die Amtszeit beträgt üblicherweise fünf Jahre. Durch die Fusion der Abteilungen Bonfeld, Fürfeld und Treschklingen zur „Abteilung Süd“, die für 2017 geplant ist, wird sich die Amtszeit der Fürfelder Abteilungsführung voraussichtlich verkürzen.


Satzung über verkaufsoffene Sonntage im Jahr 2016 beschlossen
Einstimmig hat der Gemeinderat die Satzung über die verkaufsoffenen Sonntage bzw. Feiertage in Bad Rappenau im Jahr 2016 beschlossen. Am Pfingstmontag, dem 16.05. (kulinarissimo), 19.06. (Stadtfest) und 16.10. (Kerwe) dürfen die Geschäfte in der Kernstadt jeweils von 13 – 18 Uhr geöffnet sein. Eine Freigabe der Ladenöffnungszeiten für den Pfingstsonntag ist gemäß dem Ladenöffnungsgesetz Baden-Württemberg ausgeschlossen.