• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild

Anfang August wurde mit Hilfe der Mitarbeiter des Bauhofes und den zuständigen Bibermanagern aus dem Landratsamt sowie aus dem Regierungspräsidium eine Biberdammdrainage installiert.

Seit der ersten Feststellung von Biberaktivitäten im Jahr 2010 hat sich der Biber an insgesamt 12 Standorten in Bad Rappenau angesiedelt. Einer dieser Biberdämme staute Wasser so hoch an, dass es zu Überschwemmungen der angrenzenden Ackerflächen führte und den Durchflussquerschnitt einer Brücke stark beeinträchtigte.

Durch den Einbau von zwei Röhren auf dem Biberdamm wurde der Wasserstand in dem von den Tieren aufgestauten Becken auf ein Niveau eingestellt, das den Lebensraum erhält und gleichzeitig die Probleme akzeptabel verbessert. Zusätzlich wurde ein Gitter vor die Öffnungen der Röhren installiert, um diese vor Verstopfungen zu schützen, da sonst das ganze System nicht mehr funktionieren würde. Das Gitter lässt sich nach unten öffnen, falls sich dort doch ein Tier verfangen sollte.

Leider werden bei den regelmäßigen Kontrollen der Ansiedelungen immer wieder gesetzeswidrige Eingriffe in die Anlagen des streng geschützten Bibers festgestellt.

Die Bibermanager managen nicht den Biber, sondern die Konflikte, die aus seiner Wiederansiedelung entstehen. Bevor jemand selbst Hand anlegt und sich strafbar macht, sollte er sich an das Tiefbauamt, den Bibermanager beim Landratsamt (Tel. 07131/994-549) oder an den des Regierungspräsidiums wenden.



 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.