Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Krokus

  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Tulpen

  • Gradierwerk

    Gradierwerk Besucher

Ein Besuch in der französischen Partnerstadt Contrexéville zum Nationalfeiertag am 14. Juli ist schon seit vielen Jahren Tradition. Auch in diesem Jahr machten sich wieder 26 Bad Rappenauer mit dem Bus auf den Weg nach Frankreich, um den Feierlichkeiten beizuwohnen – und um alte Freunde und Bekannte wieder zu sehen.

Wie üblich nutze die Rappenauer Gruppe die Anreise, um unterwegs interessante Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. In diesem Jahr wurde bei herrlichem Sommerwetter nochmals der sehr sehenswerte „Mont Sainte Odile“, der Otilienberg mit seinem Kloster, im Elsass besucht. In Contrexéville warteten schon die Gastfamilien auf neue Bekannte und alte Freunde, am Abend wurden alle vom örtlichen Partnerschaftsverein, der „Association de Jumelage Contrexéville“, mit einem leckeren Buffet im Kulturzentrum „Espace Adrée Chedid“ bewirtet, das keine Wünsche offen ließ.

Samstag, der 14.07.2018, stand ganz im Zeichen der Feierlichkeiten zum Französischen Nationalfeiertag, zu dem ein Festakt mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Militär vor der „Galerie Thermale“ in der Ortsmitte abgehalten wurde. Auch die Feuerwehr, die Pompiers, spielt in diesem Festakt eine bedeutende Rolle. Am Rande der Feierlichkeiten konnte man sich an der Trinkhalle – angesichts der großen Hitze – auch mit quellfrischem Contrex-Wasser versorgen.

Nach einem Sektempfang auf Einladung von Contrexévilles Bürgermeister Luc Gerecke ging es auf Einladung der Partnerstadt zu einem mehrgängigen und mehrstündigen Mittagessen in den Nachbarort Bulgnéville. Am Abend stand – wie jedes Jahr – das prächtige Feuerwerk am See von Contrexéville auf dem Programm, das die Gäste Jahr für Jahr aufs Neue begeistert, und das auch glücklicherweise nicht von einem aufziehenden Unwetter beeinträchtigt wurde.

Am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen von den französischen Freunden. Zuvor kamen Gäste, Gasteltern und die Aktiven des örtlichen Partnerschaftskomitees zu einem großen gemeinsamen Frühstück nochmals im „Espace Adrée Chedid“ zusammen. Auf der Rückfahrt wurde ein kurzer Zwischenstopp in Metz eingelegt, wo man in der Kathedrale die prächtigen Chagall-Fenster besichtigen konnte. Und auch einige Fußballfans traf, die offensichtlich auf dem Weg zum Public-Viewing waren, um sich das Endspiel anzusehen, und die man mit lauten Anfeuerungsrufen überraschte. Auch die Bad Rappenauer waren rechtzeitig wieder zuhause, um den Sieg der „Equipe tricolore“ am Bildschirm zu verfolgen.

Lange müssen die Aktiven aus den Partnerschaftsvereinen nicht auf ein Wiedersehen warten, dann nach dem Treffen ist vor dem Treffen: Gleich zu Beginn der Sommerferien werden Jugendliche aus Contrexéville zu einem mehrtägigen Ferienprogramm mit örtlichen Jugendlichen in Bad Rappenau erwartet. Anfang August kommen Gäste aus der walisischen Partnerstadt Llandrindod Wells zu „flussgelaunt am Neckar“. Und im September beteiligt sich eine Gruppe aus Bad Rappenau wieder mit einem Spezialitäten- und Bierstand am Stadtfest in Contrexéville. In knapp drei Monaten treffen sich dann Gäste aus allen drei Partnerstädten wieder in Bad Rappenau, wenn der Besuch des überaus beliebten Oktoberfestes ansteht – natürlich stilecht in Tracht!