• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild Klaus Harder von den Jobcoaches (Bildmitte) mi OB Sebastian Frei und Vertretern der Sparkasse Kraichgau (Foto: Simone Staron / Staronwerk)

"Gemeinsam die Region besser, vielfältiger und nachhaltiger gestalten“:


Sparkasse Kraichgau zeichnet zehn Personen und Vereine mit dem Bürgerpreis für freiwilliges Engagement aus

Gemeinsam mit den Kommunen sowie Bundes- und Landtagsabgeordneten der Region hat die Sparkasse Kraichgau den mit 8.250 Euro dotierten 18. Bürgerpreis für freiwilliges Engagement verliehen.

Aus 50 Bewerbungen und Vorschlägen wählte die Jury der Initiative „für mich. für uns. für alle.“ die Preisträgerinnen und Preisträger aus, die im Bruchsaler HubWerk01 im Beisein der Stadtoberhäupter Cornelia Petzold-Schick (Bruchsal),
Martin Wolff (Bretten) und Sebastian Frei (Bad Rappenau) sowie zahlreicher Ehrengäste und Vertreter der Kommunen ausgezeichnet wurden.

Wer sich in seiner Freizeit freiwillig für andere und das Gemeinwohl einsetze, sei unverzichtbar für den Zusammenhalt in den Gemeinden und unverzichtbar für eine Kultur des menschlichen Miteinanders, sagte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Kraichgau Norbert Grießhaber. „Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt – sie lebt vom Ehrenamt.“ Das spüre man insbesondere in Krisenzeiten: Während der Corona-Pandemie und ganz aktuell jetzt aufgrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine seien es gerade private Initiativen und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sich um bedürftige Menschen kümmerten, sie unterstützen und ihnen zeigten, dass sie nicht alleine sind.

Die 50 eingegangenen Bewerbungen und Vorschläge zeigten, dass das freiwillige Engagement im Kraichgau viele Gesichter habe, sagte Grießhaber. „Die vielen Freiwilligen tragen alle dazu bei, unsere Region besser, vielfältiger und nachhaltiger zu gestalten – ganz nach dem Motto des Bürgerpreises „Aktiv vor Ort – für eine lebendige Gesellschaft“. Mit der Verleihung des Bürgerpreises wolle man stellvertretend auf alle Menschen aufmerksam machen, die sich in vielfältiger Art und Weise ehrenamtlich einbringen und ihnen allen danke sagen.
 
Zu den diesjährigen Preisträgern gehörten auch die JobCoaches Bad Rappenau, die in der Rubrik “Alltagshelden” mit 1.000 Euro ausgezeichnet wurden.
Die ehrenamtliche Initiative Jobcoaches Bad Rappenau bietet Menschen mit Migrationshintergrund unentgeltliche Beratung und Begleitung bei Fragen rund um Arbeit und Ausbildung an. Bislang haben 111 Menschen das Beratungsangebot angenommen. 42 Menschen nahmen bis jetzt eine Beschäftigung bzw. Ausbildung auf. Zwölf Menschen konnten in Weiterbildungen vermittelt werden. Viele Menschen benötigten Unterstützung bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen oder kamen mit Fragen zu Weiterbildungen. Bis März 2022 wurde das Projekt durch das Landratsamt Heilbronn gefördert. Eine weitere Förderung ist seitens des Landratsamtes nicht mehr möglich. Seit April 2022 führen die Jobcoaches ihre
Tätigkeit als gemeinnütziger Verein „Gemeinsam Perspektiven schaffen“ weiter.
 

 

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.