• Obstwiese
  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Vom 30.08. bis 04.10.2020 im Wasserschloss, geöffnet jeden Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr:

In der Ausstellung mit dem Titel „Einheit- Vielheit“ sind Exponate des Künstlerpaares Sëping und W zu sehen, die gemeinsam über 4 Jahre in Peking gelebt und gearbeitet haben. Während ihrer chinesischen Jahre unter dem Einfluss einer völlig anderen Kultur, veränderten sich Sichtweisen und Vorstellungswelten. Das Fremde wurde vertraut und das Vertraute fremd.

Diese intensive Phase der Umorientierung fand ihren Widerhall in ihrer Kunst: Sëping arbeitete während eines Studiums an der Zentralen Akademie der Bildenden Künste von nun an verstärkt auf Papier. Chinesisches Reispapier, Tusche und „guo hua“, traditionelle Wasserfarben bildeten für ein paar Jahre den Werkstoff für ihre Malerei. Es entstanden Rollbilder und Tafelbilder mit tradierten Motiven auf dem Hintergrund europäischer Inhalte. Einige dieser Arbeiten werden jetzt im Wasserschloss zum ersten Mal in der Öffentlichkeit gezeigt. Aus den fundierten Kenntnissen der verschiedenen Papiere, ihrer Eigenschaften und Merkmale entwickelte die Künstlerin nach der Rückkehr aus China eine eigene Papierkunst. Die Dialektik zwischen Nähe und Ferne und zwischen Vertrautem und Fremden wird in ihren Collagen, Knotenbildern und Skulpturen spürbar und sichtbar. Im Zentrum ihrer Arbeit steht das Wachsen und Werden in der Natur.

W fotografiert seit über 50 Jahren. Der Einschnitt in zentrale Lebenserfahrungen in China stellte ihn vor neue Herausforderungen. Neben der intensiven Arbeit in einem Projekt der Entwicklungszusammenarbeit hat er seine Collagetechnik verfeinert. Nach der Rückkehr nach Deutschland brachte das Aufkommen der digitalen Bildbearbeitung den Durchbruch: Er entwickelte eine eigenständige Technik:  normale Fotografien werden mittels digitaler Verfahren zu Fotografiken mit einer eigenen Farb- und Formenwelt. Dabei legt er besonderen Wert auf den grafischen Aufbau. In der Ausstellung im Wasserschloss präsentiert W Arbeiten aus den Werkgruppen >Humans Places<, >Räume< und >Florales<.
Beide Künstler entwickeln ihre Arbeitsprozesse aus einer veränderten Einstellung zum Vertrauten und rücken ungewohnte Ansichten in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen erhalten Sie zu Sëping unter www.seping.de und zu W unter www.w-fotografik.de

 

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.