• Obstwiese
  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

  • Bad Rappenau

Als Nisthilfe für Insekten bleiben auf öffentlichen Flächen die Stämme von abgestorbenen Bäumen stehen.

Die Kronenbereiche werden entfernt, der Stamm bleibt stehen.

Dies ist allerdings aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht überall möglich.

An Wegen, Straßen oder auf Flächen die von Personen begangen werden ist dies nicht möglich. Auch an Stellen, an denen eine Ersatzpflanzung geplant ist, muss der abgestorbene Baum weichen.

Ebenso bleibt in Feldhecken und Feldgehölzen immer wieder mal ein gefällter Stamm liegen.

Dies ist neben den zahlreichen Blumenwiesen ein weiterer Beitrag gegen das Artensterben.

Die Blumenwiesen werden auch erst im Frühjahr abgemäht, da sie in den Wintermonaten Nahrungsquellen für Vögel und Brutplätze für Insekten bieten.

Nisthilfe1

vorher

Nisthilfe2

nacher

Nisthilfe Toter Baum

Kurpark Bad Rappenau: Hier war es offensichtlich nicht möglich den Stamm stehen zu lassen.

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.