• Obstwiese

Einen Scheck in Höhe von 880,65 Euro konnte Jürgen Landenberger von Netze BW GmbH kurz vor Weihnachten an Elke Haas und Hannelore Feik vom DRK Ortsverein Bad Rappenau-Siegelsbach überreichen. Das Geld stammt aus eingespartem Porto von den örtlichen Kunden, die ihren Strom-Zählerstand online und nicht per Postkarte gemeldet haben. Es wird verwendet für die unbürokratische Unterstützung von Bedürftigen und armen Familien – eine Aktion des örtlichen DRK, für die Hannelore Feik seit mehr als 30 Jahren verantwortlich ist.

Vermittelt wurde der Kontakt zwischen dem DRK-Ortsverein und der Netze BW GmbH durch die Stadt Bad Rappenau. Oberbürgermeister Sebastian Frei zeigte sich erfreut über die Aktion, durch die Geld für einen guten Zweck gesammelt werden konnte. „Es gibt Einzelfälle, die durch alle Raster fallen, hier kann dann unbürokratisch und schnell geholfen werden.“

„Wir freuen uns über jeden zusätzlichen Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt“, freuten sich auch Elke Haas und Hannelore Feik. Jeder gespendete Euro kommt den Bedürftigen direkt zugute. Der DRK Ortsverein Bad Rappenau-Siegelsbach bedankt sich bei allen Haushalten, die ihren Zählerstand online mitgeteilt und somit zur Spende beigetragen hatten.

„Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken“, erklärt Jürgen Landenberger von der Netze BW. „Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände durchgeben zu können.“ Dadurch sparen die Kunden Zeit und die Netze BW optimiert die Qualität ihrer Datenerfassung. Und obendrein wird ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Denn der Verzicht auf die bislang übliche Ablesekarte bedeutet auch, dass sich dadurch das Papier und der Transport per Post erübrigen. Für jeden Zählerstand, der pro Kommune online erfasst wird, geht das Rückporto an eine dort tätige gemeinnützige Organisation.

Etwas aus der Portokasse bezahlen – von dieser normalerweise eher negativ gemeinten Redewendung kann es also durchaus eine positive Variante geben. Wie im Falle der Netze BW-Aktion „Zählerstand online erfassen“.

 

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.