• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild

„200 Jahre Soleförderung“ – dieses Jubiläum wird 2022 in Bad Rappenau gefeiert. Und damit der Bereich der Soleförderung mit den historischen Bohrhäusern und dem Bohrturm im Salinenpark ansprechend aussieht, wurde nun auch die benachbarte Grillhütte neu angelegt. Die bisherige Grillhütte, die rund 40 Jahre lang in Betrieb war, konnte nicht mehr saniert werden. „Aufsteigende Feuchtigkeit hat dem Holz so zugesetzt, das wäre nicht mehr rentabel gewesen, hier etwas auszutauschen“, berichtet Hochbauamtsleiter Alexander Speer.

Aus diesem Mangel hat man gelernt und so erhielt die neue Hütte einen Betonboden samt Betonsockel. Darauf setzt die Holzkonstruktion auf, die in echter Zimmermannsarbeit mit Holzverbindungen und ohne Metallwinkel von der Wimpfener Zimmerei Pflugfelder gebaut wurde. „Die Schalung ist aus Douglasie und die Pfosten aus Leimholz“, berichtet Jonathan Löser, der beim Hochbauamt für das Projekt zuständig war. Häufig wurde er von Spaziergängern auf das Gebäude angesprochen, wenn er vor Ort auf der Baustelle war: „Wir haben schon im Bau viel positive Resonanz bekommen.“

Bei der Ausführung wurde nicht nur auf eine ansprechende Gestaltung geachtet, sondern auch darauf, dass die Hütte möglichst leicht sauber zu halten ist. So wurden die umlaufenden Bänke an den Wänden angebracht, damit man darunter leichter kehren kann. Natürlich wurde auch darauf geachtet, dass alles möglichst stabil ist und damit nicht dem Vandalismus zum Opfer fällt. Lange wurde nach einer entsprechenden Grillstelle gesucht. Der Dunstabzug wurde extra für die Grillhütte von der Firma Tausch angefertigt. „Das ist sehr schön und hochwertig“, befand auch Oberbürgermeister Sebastian Frei bei der offiziellen Übergabe der Grillhütte Anfang Juli.

Rund 3 Monate hatten die Bauarbeiten im Frühjahr gedauert – zunächst wurde der Betonboden samt Sockel gegossen und nachdem dieser getrocknet war, konnte es mit der Holzkonstruktion weitergehen. Seit Anfang Juni kann die neue Grillhütte genutzt werden. Rund 55.000 Euro hat der Neubau gekostet.

„An dieser Stelle stand der 1. Bohrturm“, berichtet Erich Schuh, der als Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins an den Jubiläumsvorbereitungen mitwirkt. „Grillhütte am Alten Bohrturm“ wäre somit ein passender Name für die neue Hütte.

Reservierung:

Wer die Grillhütte nutzen möchte, muss diese zuvor bei der Gebäudeverwaltung reservieren: Frau Blenk, Tel. 07264/922-476. Die Grillhütte wird nur an Bad Rappenauer Bürger oder Vereine vermietet. Sie kostet (inkl. Strom und Wasser): 35 Euro für Jugendvereine, 60 Euro für Vereine, 70 Euro für Privatpersonen und 85 Euro für Gewerbebetriebe

 

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.