• Obstwiese
  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

  • Bad Rappenau

Ein lang gehegter Wunsch der Fürfelder Jugendlichen wurde zu Beginn der Sommerferien erfüllt: Der Jugendtreff am Fürfelder Sportplatz wurde fertig gestellt und nach nur zwei Wochen Bauzeit seiner Bestimmung übergeben.

Den Anstoß für das Projekt lieferte eine Befragung der Jugend vor Ort, initiiert von Stadtrat Jan Kulka, im September 2019. In Abstimmung mit dem Fürfelder Ortschaftsrat hat das Tiefbauamt der Stadt Bad Rappenau anschließend verschiedene Varianten für den Jugendtreff ausgearbeitet - unter Berücksichtigung der Wünsche der Jugendlichen. Nach den Rückmeldungen vom Ortschaftsrat und den Fürfelder Jugendlichen folgte im März 2021 die Entwurfsplanung, der Bauauftrag an die Firma HLT wurde im Mai vergeben. Diese hat im Juli innerhalb von nur zwei Wochen die kleine Anlage fertig gestellt.

Über die schnelle Umsetzung noch vor den Sommerferien freute sich Ortsvorsteher Marcel Mayer bei der offiziellen Übergabe am vergangenen Donnerstag, 05.08.2021. „Nichts lag näher, als die Anlage hier am Sportplatz zu bauen“, so Marcel Mayer, „das ist eine Win-Win-Situation, für die Jugendlichen und auch für den TSV Fürfeld.“ Nun könnten die jungen Leute mitten im Ort kicken, Tischtennis spielen und chillen. Zusätzliche Angebote, wie eine USB-Ladestation mit Solar-Panel, könnten in Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und dem Ortschaftsrat nun noch folgen: „Wenn ihr noch Ideen habt, dann sprecht uns an“, forderte er die Jugendlichen auf und mahnte gleichzeitig: „Das ist jetzt euer Treffpunkt, ihr seid dafür verantwortlich wie es hier aussieht – passt darauf auf!“

„Der Jugendtreff ist schon lange Thema in Fürfeld, schon bei der ersten Ortschaftsratssitzung, an der ich teilgenommen habe, wurde darüber diskutiert“, blickte Oberbürgermeister Sebastian Frei zurück. Er dankte allen an Vorbereitung, Planung und Bau Beteiligten für die rasche und gelungene Umsetzung. „Ich hoffe, ihr nehmt es gut an und habt Spaß daran“, sagte er zu den anwesenden Jugendlichen.

„Zum Glück hatten wir alles schon im Mai bestellt“, berichtete Olivia Edwards, die im Tiefbauamt für die Maßnahme verantwortlich war, zurück, „so wurde alles noch rechtzeitig vor den Sommerferien geliefert.“

Auf der neu angelegten Fläche gibt es einen geräumigen Holzpavillon mit Bänken und Tisch, zwei große Liegebänke aus Recyclingkunststoff, eine Tischtennisplatte und einen Abfalleimer. Am Rande des Sportgeländes wurde zudem ein Weg zum Jugendtreff angelegt. Beim benachbarten Bolzplatz wurde das Spielfeld verkleinert und ein neues Tor aufgestellt. Damit wurde – mitten in Fürfeld, und doch nicht in direkter Nachbarschaft zu Wohnhäusern – ein Treffpunkt geschaffen, an dem man chillen oder aktiv sein kann.

Die Gesamtkosten für die Anlage liegen bei ca. 27.500 Euro (brutto), 15.000 Euro entfallen auf den Pavillon, rund 2.500 Euro auf die beiden Liegebänke. Erdarbeiten und Montage werden mit rund 10.000 Euro zu Buche schlagen.

1030 Jugendtreff FFZusammen mit den Jugendlichen freuen sich (v.l.) Ortsvorsteher Marcel Mayer, Oberbürgermeister Sebastian Frei, Olivia Edwards vom Tiefbauamt, Stadtrat Timo Reinhardt und Andrea Winter als Vertreterin der örtlichen Einrichtungen und Vereine.

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.