• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild

Die Fürfelder werden sich freuen: Ein Problem, das nach starken Regenfällen immer wieder aufgetreten war, wird bald der Vergangenheit angehören. Die Rede ist von Klopapierresten, die sich nach starkem Regen im Fürfelder Bach oder an dessen Rändern gefunden haben. Sie stammen aus dem Überlauf des RÜB Für 02, das sich am Ortsausgang Richtung Kirchhausen befindet.

Doch damit ist nun bald Schluss, denn nach knapp 1,5-jährigen Vorbereitungsarbeiten haben im November 2021 die Arbeiten zur Ertüchtigung des RÜB begonnen. „Es ist geplant das vorhandene Beckenüberlaufbauwerk zu erweitern und eine Grobstoffrückhalteeinrichtungen einzubauen“, erklärt Tiefbauamtsleiter Erich Haffelder bei einem Vor-Ort-Termin Mitte März. Hierdurch wird der optisch störende Eintrag von Klopapier ins Gewässer bzw. in den Gewässerrandstreifen weitgehend unterbunden.

Außerdem geplant sind der Einbau eines Schwenkstrahlreinigers zur Verbesserung der Beckenreinigung, die Optimierung des Klärüberlaufes durch Einbau eines selbstregulierenden Federbleches, das einen konstanten Abfluss sicherstellt sowie der Einbau einer neuen Drosseleinrichtung zur genauen Regelung der abzuleitenden Schmutzwassermenge zur Kläranlage Bonfeld. Hierzu muss ein neues Drosselbauwerk hergestellt werden.

Darüber hinaus soll das Becken an die Fernwirkanlage der Kläranlage Bonfeld angeschlossen werden, so können künftig alle relevanten Messdaten zur Überwachung und optimalen Steuerung des Beckenbetriebs von der Kläranlage aus kontrolliert werden.

Eine Inspektion des RÜB 02 hat gezeigt, dass stellenweise auch Betonsanierungsmaßnahmen erforderlich sind. Diese sollen ebenfalls im Rahmen der nun begonnenen Bauarbeiten durchgeführt werden. Planung und Bauleitung für die Maßnahme erfolgt durch das Büro Willaredt Ingenieure in Sinsheim.

Vor knapp 2 Jahren, im Juni 2020, hatte die Untere Wasserbehörde (Landratsamt Heilbronn) den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Bad Rappenau aufgefordert, das Regenüberlaufbecken RÜB Für 02 in Fürfeld zu ertüchtigen. Kurzfristig wurde eine Vorplanung erstellt und mit dem Landratsamt Heilbronn abgestimmt, so dass der Gemeinderat im Oktober 2020 einen Planungsauftrag vergeben konnte. Die Wasserrechtliche Erlaubnis vom Landratsamt Heilbronn lag im März 2021 vor.

Nach dem Maßnahmenbeschluss im Gemeinderat Ende April 2021 erfolgte die Ausschreibung der Arbeiten im August / September 2021. Ende September erhielt die Firma Rolf Scheuermann GmbH aus Heilbronn den Zuschlag im Gemeinderat. Diese hatte mit 1.011.551 Euro das günstigste von insgesamt drei Angeboten abgegeben.

Für die Gesamtmaßnahme, einschließlich der Baunebenkosten wurden im Wirtschaftsplan des Eigenbetrieb Stadtentwässerung Bad Rappenau 2021 und 2022 Mittel in Höhe von 1.252.000 Euro eingeplant. Nach den Förderrichtlinien Wasserwirtschaft vom Regierungspräsidium Stuttgart erhält die Stadt einen Zuschuss zu der Maßnahme in Höhe von 211.300 Euro.

Die Bauarbeiten der Firma Rolf Scheuermann GmbH sollen bis Ende Juni 2022 abgeschlossen werden.

Als zweite Stufe der Ertüchtigung soll 2022 / 2023 ein Retentionsbodenfilter in unmittelbarer Nachbarschaft zum Becken gebaut werden, welcher das vom Becken in den Fürfelder Bach zu entlastende Regen-/ Schmutzwasser aufnimmt und einer weitergehenden Reinigung unterzieht. Durch die zusätzliche Passage des Abwassers durch diesen Bodenfilter kann die in das Gewässer eingebrachte Schmutzfracht nochmals sehr deutlich reduziert werden.

Diese Maßnahme befindet sich momentan in der Planung, bedarf aber vor Ausführung einer gesonderten wasserrechtlichen Erlaubnis.

Nach Herstellung aller o.g. Maßnahmen wird eine Regenwasserbehandlung auf dem aktuellen Stand der Technik gewährleistet, die Einbringung von Schadstoffen ins Gewässer wird in hohen Maß reduziert und somit ein wichtiger Beitrag zum Gewässerschutz vor Ort geleistet.


 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.