• Salinenpark

    Salinenpark Frühling Krokus

  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Tulpen

Beitragsbild

Arbeiten im 1. Bauabschnitt haben begonnen

Mitte Februar kann es losgehen – wenn der Regen nachlässt: Dann sollen die Arbeiten im 1. Bauabschnitt für die umfangreiche Sanierung der Goethestraße und in Teilabschnitten der Ost- und Herderstraße beginnen. Insgesamt drei Bauabschnitte mit einer Dauer von jeweils 6 Monaten sind vorgesehen, die nacheinander abgeschlossen werden sollen. Damit sollen die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich gehalten werden. Der Abschluss der Maßnahme ist für Ende Juli 2023 geplant.

Auftraggeber sind die Stadt Bad Rappenau mit dem Eigenbetrieb Stadtentwässerung und der Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach. Insgesamt sollen in offener Bauweise 420 Meter Kanal mit Hausanschlussleitungen ausgetauscht werden; 715 Meter Wasserleitung einschließlich 60 Hausanschlüsse werden neu gelegt. 4.000 Quadratmeter Asphaltfläche der Fahrbahn wird komplett erneuert, ebenso 2.000 Quadratmeter Pflasterfläche auf Gehwegen und Parkplätzen. Insgesamt 3,1 Mio. Euro sind für die Maßnahme einschließlich Baunebenkosten veranschlagt, 2,5 Mio. entfallen auf Stadt und Eigenbetrieb, rund 600.000 auf den Wasserzweckverband.

Alle Arbeiten werden durch die Firma Demirbas GmbH, Haßmersheim ausgeführt. „Mit der Firma haben wir 2017/18 schon gute Erfahrungen bei der Sanierung in der Schillerstraße gemacht“, lobt Tiefbauamtsleiter Erich Haffelder. Im 1. Bauabschnitt überwiegen punktuelle Aufgrabungen. „Da werden wir mit einer Kolonne, also 4 – 5 Mann, im Einsatz sein“, berichtet Christian Dorn von der Firma Demirbas.

Größer und komplizierter wird die Maßnahme im 2. Bauabschnitt. Dann steht unter anderem der Neubau eines großen Kanals um das Gebäude der Kraichgau Klinik herum an. Bisher verläuft der Kanal unter dem Klinikgebäude hindurch – und stellt einen „hydraulischen Engpass“ dar, ist also zu klein, um große Niederschlagsmengen aufzunehmen und sicher abzuleiten. In diesem Bauabschnitt muss auch eine Notzufahrt zur Klinik über die Fritz-Hagner-Promenade sichergestellt werden. Ebenso sollen provisorische Parkplätze für die Patienten angelegt werden. Der 3. Bauabschnitt umfasst die Goethestraße vom Kreuzungsbereich Heinsheimer Straße ab.

Die anliegenden Grundstücke sollen – außerhalb der Arbeitszeiten und am Wochenende – weitgehend anfahrbar bleiben. Nur wenn asphaltiert wird, ist das nicht möglich. Dann werden die Anlieger rechtzeitig informiert. Für das Trinkwasser wird eine Wassernotversorgung errichtet. Weitere Leitungsträger in dem Gebiet sind informiert und werden ggfs. die Tiefbauarbeiten nutzen, um eigene Leitungen zu verlegen, etwa die Syna, die Stromkabel in die Erde verlegen könnte, oder Bauer-Kompost, die eine Erweiterung ihres Fernwärmenetzes planen. Möglicherweise werden auch schon erste Glasfaserkabel durch die Deutsche Giga Netz verlegt.

Alle direkten Anlieger der Baumaßnahme (zunächst im 1. Bauabschnitt) wurden mit einem Schreiben von Stadt über die geplanten Arbeiten informiert, das auch die Telefonnummern aller Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen hat.

Mehr Infos zu den Bauarbeiten gibt es hier:

https://www.badrappenau.de/stadtleben/aktuelles/sanierung-der-goethestrasse-mit-teilabschnitten-der-ost-und-herderstrasse


 

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.