• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Vergangene Woche fiel der offizielle Startschuss für die Sanierung der Tartanbahn im Waldstadion.

Nachdem bei einer Grundreinigung festgestellt wurde, dass nicht nur für die über 30 Jahre alte Bahn, sondern auch für die Sportrinne eine Komplettsanierung notwendig ist, ist es gelungen, in relativ kurzer Zeit den für die Sanierung notwendigen Gemeinderatsbeschluss herbeizuführen und die Maßnahme in die Haushaltsplanung mit aufzunehmen. Die reinen Baukosten belaufen sich auf rund 700.000 Euro, „aber das ist es uns wert, denn die Anlage ist wichtig für den Schul- und Vereinssport und wird in der Regel stark frequentiert, auch fanden in der Vergangenheit hier große Events wie Leichtathletikwettkämpfe vom TV Bad Rappenau statt“, so Oberbürgermeister Sebastian Frei bei dem offiziellen Starttermin.

Für die Maßnahme gibt es Fördermittel in Höhe von 137.000 Euro aus der Sportstättenförderung des Landes Baden-Württemberg.

Begleitet wird die Maßnahme von der Firma Plankonzept, Ingenieurbüro für Sportanlagen aus Brackenheim. Inhaber Jürgen Haas weiß, dass „der Kunststoffbelag nicht nur optisch verschlissen ist, auch durch die UV-Strahlung und chemische Prozesse gibt es weiche Stellen sowie Setzungen, die eine Verletzungsgefahr darstellen. Daher wird vermutlich auch eine teilweise Stabilisierung im Untergrund notwendig sein“. Beauftragt mit der Sanierung wurde die regionale Firma Becker aus Zuzenhausen.

Die neue Bahn wird einen Unterbau aus schwarzem Recyclinggummigranulat erhalten, die Verschleißschicht wird aus Naturkautschuk hergestellt. Der alte Belag wird abgetragen und recycelt, daraus wird Granulat hergestellt, das wieder für andere Projekte verwendet werden kann.
Die Diskuswurfanlage, die sich bisher im Rasen befand, wird in den befestigten Bereich verlegt. Dies wurde mit den Nutzern im Vorfeld abgestimmt. Der Wassergraben wird entfernt, da dieser kaum genutzt wurde. Auch die Weitsprunganlage wird erneuert. Die gesamte Bauzeit beträgt rund 3,5 Monate, bis Ende August ist mit einer Fertigstellung zu rechnen. Dies ist allerdings abhängig vom Untergrund und – wie bei den meisten Maßnahmen im Außenbereich – witterungsabhängig, das momentane Regenwetter ist eher schlecht dafür.

Wenn die Sanierung der Tartanbahn beendet ist, wurde in diesem Gebiet einiges gemacht, um es aufzuwerten, unter anderem der Verbindungsweg zum Gromberg, der Gehweg zum Vulpius-Gebiet, die Überarbeitung des Parkplatzes und der Neubau des Multifunktionsspielfelds. Einige Kleinigkeiten werden in den kommenden Wochen noch folgen, wie beispielsweise die Beleuchtung und Maßnahmen gegen das Driften auf dem Parkplatz.

0830 Tartanbahn Sanierung StartBild v.l.n.r.: Christian Bender vom Tiefbauamt, Jürgen Haas von der Fa. Plan-Konzept, Oberbürgermeister Sebastian Frei und Herr Nonnenmacher von der Fa. Becker stehen in de Startlöchern für die Sanierung der Tartanbahn.

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.