• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild

Die Sanierungsarbeiten im Bad Rappenauer Ortsteil Bonfeld, die im Zuge des Landessanierungsprogramms durchgeführt wurden, konnten Ende Juli nun mit der Abnahme der Martin-Luther-Straße und der Herbststraße erfolgreich abgeschlossen werden. Damit ging ein umfangreiches Sanierungsprogramm zu Ende, das im Frühjahr 2020 begonnen wurde und Bonfeld einen neuen Look verpasst hat.

Auch Oberbürgermeister Sebastian Frei ist sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis und überhaupt dem gesamten Verlauf der Maßnahme. „Viele Privatpersonen haben beim Programm mitgemacht, durch die einzelnen Maßnahmen im privaten sowie im öffentlichen Bereich wie z.B. die leicht geänderte Straßenführung oder den Ausbau der Gehwege in einzelnen Bereichen hat das Ortsbild eine unglaubliche Aufwertung erfahren“, so das Stadtoberhaupt.

Mit der Ausführung der Bauarbeiten in den nun fertig gestellten beiden Straßenabschnitten war die Firma Demirbas aus Haßmersheim beauftragt. Von Seiten der Firma wie auch von Seiten der Stadt und des Ingenieurbüros Fischer & Partner wird die vorbildliche Zusammenarbeit dieser Maßnahme zwischen den beteiligten Partnern und auch mit den Einwohnern gelobt. Durch die guten Absprachen konnte hier die Maßnahme schnell und problemlos umgesetzt werden. „Im Vorfeld gab es eine intensive Bürgerversammlung zu dem Thema und bis heute sind keinerlei Beschwerden bei mir eingegangen. Das hat alles so toll geklappt, dafür spreche ich allen Beteiligten meinen Dank aus“, so OB Frei.

Vorher war hier ein Flickenteppich, nun wurden neben den Straßen- und Gehwegbelägen auch noch die Wasserleitungen und die Kanäle erneuert. Auch die Syna und die Telekom haben Leitungen erneuert, die auf den Dächern vorhandenen Dachständer werden noch heruntergenommen. Gehwege, die früher teilweise auf Privatgrundstücken verliefen oder unterbrochen waren, wurden durchgängig ausgebaut. Bordsteine wurden im Zuge der Barrierefreiheit abgesenkt, Leerrohre wurden verlegt und neue Pflanzbeete angelegt, die in den kommenden Monaten auch noch bepflanzt werden. Hauptsächlich mit niederem Bewuchs, da Bäume aufgrund der Nähe zu den in der Straße liegenden Versorgungsleitungen nicht im großen Stil gepflanzt werden können.

Insgesamt war es eine sehr umfangreiche Maßnahme, die den öffentlichen Straßenraum verändert hat und den Ortsteil nachhaltig prägt. Trotz des großen Umfangs konnte die Maßnahme innerhalb der geplanten Bauzeit ausgeführt werden. Insgesamt waren rund 913 T€ für die Straßen, 365 T€ für die Kanalsanierung in der Herbststraße und 350 T€ für die Kanalsanierung in der Martin-Luther-Straße eingeplant. Dieser Kostenrahmen konnte sogar unterschritten werden. Für die Sanierung kann mit einer Bezuschussung von maximal zu 256.500 € über das Landessanierungsprogramm gerechnet werden, auf Grund der Einsparungen in der Bauausführung wird die tatsächliche Förderung aber etwas geringer ausfallen.

Mit der Abnahme der beiden Straßen Ende Juli geht so das erfolgreiche Sanierungsprogramm in Bonfeld zu Ende. Aber die Arbeit geht nicht aus, denn schon steht die nächste Sanierung in Obergimpern in den Startlöchern.

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.