• Obstwiese
  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Krokus

  • Salinenpark

    Salinenpark Frühling Tulpen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bad Rappenau,

wir leben im Moment in einer schwierigen Zeit. Wir befinden uns in einer Situation, die noch nie da war und die bis jetzt einzigartig ist in der Geschichte der Bundesrepublik. Diese Situation stellt uns alle vor neue Herausforderungen – jeden einzelnen von uns in der Familie und am Arbeitsplatz, die Arbeitgeber und Betriebe, die Wirtschaft und die Gesellschaft als Ganze.

Auch wir im Rathaus Bad Rappenau stehen vor neuen Aufgaben, die wir nun in der gebotenen Eile umsetzen. Eins ist mir dabei wichtig: Wir bleiben handlungsfähig. Die Arbeit von Verwaltung und Gemeinderat ist sicher gestellt. Und wir bleiben für Sie erreichbar – wenn auch nicht persönlich, so doch telefonisch und per Mail.

Es ist mir und allen Verantwortlichen klar, dass die heute von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen das Leben von uns allen in einem bisher ungekannten Maß einschränken. Aber es gilt zu bedenken: Alle Maßnahmen dienen dazu, die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus zu verlangsamen, um der Wissenschaft und dem Gesundheitswesen Zeit zu verschaffen, auf die Erkrankung zu reagieren und die schweren Fälle bestmöglich versorgen zu können.

In diesem Bereich gibt es eine gute Nachricht für Bad Rappenau, die uns zumindest für den Moment vorsichtig optimistisch stimmt: Nach dem aktuellen Stand haben wir heute in Bad Rappenau nach wie vor 18 Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Diese Fälle beschränken sich fast ausschließlich auf das Pflegeheim. Dies lässt uns hoffen, dass die drastischen Maßnahmen, die wir ergreifen mussten, erfolgreich waren und die Ausbreitung zumindest vor Ort deutlich verlangsamt werden konnte.

Hier möchte ich den Pflegern und Mitarbeitern des Pflegeheims ganz herzlich danken, dass sie ihre Arbeit unter den schwierigen Bedingungen und trotz großer Belastung weiter geleistet haben. Auch für die Bewohner ist die Zeit bis zum Ende der Quarantäne - voraussichtlich am 22.03.2020 – sehr schwer.

Machen wir uns bewusst, dass es uns – trotz der neuen Einschränkungen – gut geht im Vergleich zu den Erkrankten und zu denen, die auf Hilfe angewiesen sind. Denn wir sind es, die helfen können!

Vielleicht möchten auch Sie persönlich mithelfen? Oder Sie brauchen Hilfe z. B. beim Einkaufen? Senden Sie uns eine Nachricht mit ihrem Angebot oder Bedarf an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie an unter Tel. 07264/922-155 oder -161 oder -124. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf dieser Homepage. Bitte informieren Sie auch Mitbürger, die keinen Zugang zum Internet haben, von der aktuellen Lage und diesem Hilfsangebot.

Ich wünsche uns allen, dass uns diese Krise zusammen wachsen lässt und das Gute hervortritt. Was in Zeiten wie diesen wirklich zählt, ist der Zusammenhalt untereinander und die gegenseitige Hilfe.

Lassen Sie uns gemeinsam Verantwortung dafür übernehmen, dass wir diese außergewöhnliche Situation meistern und am Ende gestärkt aus ihr hervorgehen.

Ihr

Sebastian Frei

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.