Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Die Verbundschule Bad Rappenau ist „gemeinsam stark“.

Schmierereien, Beleidigungen, rassistische Kommentare, Vandalismus, wie man ihn von öffentlichen Toiletten kennt. So waren auch einige der Toiletten der Verbundschule verunstaltet. „Genug damit“, dachten sich die Schülerinnen und Schüler und schwangen gemeinsam mit einigen Eltern über mehrere Tage den Pinsel. Die Idee hatte zunächst der Elternbeirat, sie fand aber rasch Anklang in der Schülerschaft. Zum Schluss wurde daraus ein richtiges Gemeinschaftsprojekt. Uber 100 Schüler arbeiteten neben dem Unterricht an drei Tagen. So wurden die Wände erst gereinigt, grundiert und dann neu in den Schulfarben blau und gelb gestrichen. Ebenso wurden die alten Holztüren saniert. Unterstützung gab es von Seiten der Stadt Bad Rappenau, die die Farbe zur Verfügung stellte. Der Maler aus dem städtischen Bauhof, Herr Ziegler, schaute regelmäßig vorbei, um die Kinder und Jugendlichen fachlich zu unterstützen. Gefördert wurde das Projekt zusätzlich von der Aktion „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, zu deren Netzwerk die Verbundschule seit 03.04.2019 gehört.

Für die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse gab es dann noch eine besondere Aktion: Gemeinsam mit einem Graffiti-Künstler gestalteten sie bunte Paneelen, die in den Toiletten angebracht werden.