• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Beitragsbild

Seit rund 10 Monaten ist Stefanie Guthörle als Bundesfreiwillige (Bufdi) bei der Stadt Bad Rappenau tätig. Hier berichtet sie von ihrer Motivation, ihren vielfältigen Aufgaben und den Erfahrungen, die sie gesammelt hat:

Seit wann sind Sie als Bundesfreiwillige (Bufdi) bei Flüchtlingshilfe in Bad Rappenau tätig und warum haben Sie sich für den Freiwilligendienst entschieden?
Ich bin seit dem 1.September 2021 bei der Flüchtlingshilfe tätig. Ich wollte nach dem Abi erstmal ein Jahr Erfahrungen sammeln und mich weiterentwickeln, bevor ich mit einem Studium beginne.

Für welche Aufgaben sind Sie zuständig bzw. wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag aus?
Einen typischen Arbeitsalltag gibt es eigentlich nicht, da jeder Tag neue spannende Aufgaben bietet und der Job sehr vielfältig ist. Ich helfe den Frauen beim Deutsch lernen, mache viel spielerische Sprachförderung mit den Kindern und helfe bei der Hausaufgaben-Betreuung im Jugendhaus. Auch kann es vorkommen, dass ich mal Spenden abhole oder Jeanette und Dolama bei der Büroarbeit unterstütze.

Was macht Ihnen besonders viel Spaß und was weniger?
Die Arbeit mit den Kindern bringt immer besonders viel Spaß, aber auch das Deutsch lernen mit den Frauen. Die Menschen bringen einem viel Dankbarkeit entgegen und das Lachen der Kinder ist immer eine Belohnung. Natürlich gibt es auch mal anstrengende Situationen, da gerade in den Flüchtlingscamps viele Menschen auf kleinem Raum zusammenwohnen und sich nicht immer jeder mit jedem versteht. Aber auch mit kleineren Streitigkeiten lernt man umzugehen und nimmt viel Erfahrungen mit.

Was hat Ihnen die Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe bzw. der Freiwilligendienst gebracht?

Ich habe über die Zeit viel gelernt, konnte an meinen Schwächen und Stärken arbeiten und viel für mein weiteres Leben mitnehmen. Vor allem bin ich über die Zeit selbstständiger geworden und habe viele tolle neue Menschen kennen gelernt.

Würden Sie sich nochmals dafür entscheiden?
Ja, ich würde mich nochmal für den Bundesfreiwilligendienst entscheiden.

Was möchten Sie in Zukunft machen?

Ab Oktober möchte ich mein Studium beginnen und danach hoffentlich erfolgreich ins Berufsleben einsteigen


Ab September wird ein Nachfolger / eine Nachfolgerin für Stefanie Guthörle gesucht:

Wer hat Lust auf ein abwechslungsreiches Jahr? Auf multikulturelle Begegnungen, auf (spielerische) Sprachförderung mit Kindern und Frauen, auf die Gestaltung unserer Website und die Organisation von Projekten und Aktionen?
Ruft uns an, wir berichten gerne über die Aufgaben, die unser Bufdi ab September übernehmen könnte, und über das, was man bei uns erleben und lernen kann.
Jeanette Renk-Mulder und Dolama Farzat, Flüchtlings- und Integrationsbeauftragte, Tel: 07264-922 375 und -376

Wir freuen uns auf eine Online-Bewerbung bis zum 30. Juni 2022 auf www.stellenangebote-badrappenau.de


 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.