• Kurpark Bad Rappenau

    Kurpark Bad Rappenau Lichterfest

  • Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Süd

  • Frosch

    Frosch

"ZeitZeichen" - Ausstellung von Rainer Lobitz und Bärbel Flohr

  • 12.02. - 13.03.2022
  • Sa. & So. 14:00 - 17:00 Uhr

  • Kulturhaus Forum Fränkischer Hof
  • Heinsheimer Straße 16
  • 74906 Bad Rappenau

12.02. – 13.03.2022, jeden Samstag & Sonntag von 14 – 17 Uhr

Vernissage: Samstag, 12.02.2022 ab 15:00 Uhr

Die Malerin Bärbel Flohr aus Beilstein und der Holzbildhauer Rainer Lobitz aus Bad Wimpfen zeigen unter dem Thema „ZeitZeichen“ großzügige, stark farbige und abstrakte Bilder und eine skulpturale Auseinandersetzung über aktuelle Entwicklungen in unserer Gesellschaft und den gesellschaftlichen Umgang miteinander.  

Sie wollen mit künstlerischen Mitteln in Form von Harmonien und Dissonanzen, Chaos und Struktur, Kraftvolles, Scheinbares und Schönes auf die Probleme aufmerksam machen und eine Anregungen geben, bewusster zu leben und von einem starken Ich zu einem starken Wir zu kommen.  

Solidarität, Nachbarschaft, Freundschaft und Familie sollen wieder viel wichtiger werden um unseren Tag „wert-voll“ zu gestalten.

Gewunden, schmallippig, dick aufgetragen, frei heraus und ansatzlos sind die dargestellten Sprachfetzen der Skulptur „Diskussion“ von Holzbildhauer Rainer Lobitz. Zusammen mit dem „Offenen Ohr“ und der „Vision“ bilden sie den Themenschwerpunkt „ZeitZeichen“. Die Skulptur Diskussion soll die Lust am Diskutieren (auch dem politischen) im direkten Kontakt zueinander neu wecken und zeigt gleichzeitig auch die Brückenwirkung und die Komplexität der Sprache. Ein ausladendes Ohr mit gewundenen, übereinander angeordneten Flächen und Kanälen überrascht durch die Größe und die harmonische Formensprache und endet doch in einem abgerissenen Hörnerv und verdeutlicht eine massive Störung in unserer Kommunikation. Teils unvollendet, steil aufragend und bahnbrechend ist die Formensprache der Vision. So soll unsere persönliche Vision sein unter Berücksichtigung der gravierenden Herausforderungen, die uns umgeben. 

Bärbel Flohr aus Beilstein ist autodidaktisch eingestiegen in die Malerei. Viele Malkurse, Zeichenkurse, Plastizierkurse und ein jahrelanges Studium bei einem freischaffenden Künstler wurden absolviert. Sie geht nicht mit festen Zielvorstellungen ans Werk. Ihr Malen bleibt offen für sich spontan einstellende Empfindungen, für von den Momenten bereit gehaltene visuelle Reize und damit verbundene Entscheidungen des Tuns und Lassens und des Hinzufügens und Übermalens. Die verschiedenen Techniken und Materialien, die sie in einem Bild gleichzeitig verwendet, stehen in einem spannungsreichen Nebeneinander ebenso wie die farbigen Kontraste. Die Malerin sucht solche Spannungen, sie machen das Bild lebendig und geben inspirative Impulse für ihre weitere Gestaltung. Aus diesen Ereignissen bezieht sie ihre besondere Lebendigkeit und emotionale Wirkung, die ihre Arbeiten zu „inneren Landschaften“ werden lassen, zu Mitteilungen existenzieller Gegebenheit des menschlichen Lebens.

Rainer Lobitz aus Bad Wimpfen hat seit 2015 an der Haller Akademie der Künste in Schwäbisch Hall Semesterkurse in Plastizieren und Holzbildhauerei  und im Jahr 2018 einen  Gasthöreraufenthalt an der Edith Maryon Kunstschule Freiburg belegt.  Er zeigt in dieser Ausstellung einen Überblick seiner Arbeiten der letzten Jahre.

Die Ausstellung „ZeitZeichen“ wird am Samstag, dem 12.02.2022 um 15:00 Uhr eröffnet und ist anschließend bis zum 13.03.2022 jeden Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof, Heinsheimer Straße 16 in Bad Rappenau geöffnet. Die Künstler sind anwesend. Der Eintritt ist frei.

Wichtige Hinweise für den Ausstellungsbesuch:

Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske und beachten Sie die 2G-Regel vor Ort. Dankeschön.


Veranstalter

Heimat- und Museumsverein Bad Rappenau & Kulturamt & Künstler

Karte

Galerie

0212-Ausstell-ZeitZeichen-Flohr.jpg0212-Ausstell-Zeitzeichen-Offenes Ohr-klein.jpg

Zurück

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.