• Wasserschloss Bad Rappenau

    Wasserschloss Bad Rappenau Nacht

Üblicherweise beginnt der regelmäßige Ausflugsverkehr auf der Nebenbahn von Neckarbischofsheim Nord nach Hüffenhardt am 1. Mai. Davon geht der Förderverein Krebsbachtalbahn e. V. auch dieses Jahr aus, obwohl das noch nicht ganz sicher ist. Am 3. April ging die Strecke nämlich von der Erms-Neckar-Bahn AG (ENAG) auf die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) über, die für den Betrieb auf der Krebsbachtalbahn noch eine Betriebsgenehmigung des Verkehrsministeriums benötigt. Die liegt noch nicht vor, auch wenn dies nur eine Formsache sein sollte. Schließlich ist die AVG ein renommiertes Verkehrsunternehmen und es soll nur der seit 2010 eingespielte Ausflugsverkehr fortgeführt werden. Bevor man sich am 1. Mai auf den Weg zur Krebsbachtalbahn begibt, sollte man deshalb auf  www.krebsbachtal-bahn.de schauen, wie der Sachstand ist.

Wenn alle Voraussetzungen vorliegen, wird am 1. Mai gleich in die Vollen gegangen. Nachdem DB Regio bisher Subunternehmer mit den Fahrten im Krebsbachtal beauftragt hatte, wird sie ab diesem Jahr mit ihrem eigenen Schienenbus fahren. Da für Bei- und Steuerwagen noch nicht alle erforderlichen Ersatzteile beschafft werden konnten, stellt die Werkstatt je einen Motor- und Beiwagen zur Verfügung, die zusammen mit dem bereits generalüberholten Motorwagen der DB als Dreiteiler die Saison eröffnen werden. Damit stehen nicht nur für unangemeldete Gruppen genügend Sitzplätze zur Verfügung, sondern durch die zwei Motorwagen auch genügend „Pferdestärken“, um diese zügig die 130 Höhenmeter von Neckarbischofsheim Nord nach Hüffenhardt zu befördern. Nicht nur dort steht die Gastronomie bereit, die Gäste zu bewirten. Nebenbei weist der diesjährige Krebsbachtalbahn-Prospekt für den 1. Mai fünf Feste und Veranstaltungen in Hüffenhardt, Siegelsbach, Obergimpern und Neckarbischofsheim aus.
Dort können sich die Ausflügler sicherlich noch das ein oder andere Essen und Getränk leisten, denn obwohl es sich um historische Triebwagen handelt, gilt in diesen der für die jeweilige Strecke gültige Nahverkehrstarif von DB, bwegt, VRN und HNV. Ausgewählte VRN-Fahrscheine werden auch im Zug verkauft. Besonders günstig, nämlich kostenlos, fahren Inhaber von Deutschland-Ticket und D-Ticket JugendBW, die auch auf der Krebsbachtalbahn gelten.

Der Fahrplan ist gegenüber dem Vorjahr unverändert und sowohl in der DB-Reiseauskunft als auch auf  www.krebsbachtal-bahn.de in der rechten Spalte unter Fahrpläne abrufbar.
Gruppen ab 25 Personen oder mit mehr als 2 Fahrrädern werden um eine Anmeldung auf der vorstehend genannten Internetseite gebeten. Reservierungen sind jetzt schon für die gesamte Saison bis 20. Oktober möglich. In dieser Zeit wird nicht nur an jedem Sonn- und Feiertag gefahren, sondern auch jeweils am 2. und 4. Mittwoch jeden Monats.

 
 
 
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.